#Schokofahrt Tag 5 Bremen-Amsterdam-Bremen

Moin Schokoladen-Liebhaber*innen!

Auch am Ostersonntag hieß es früh aufstehen für die Bremer Schokofahrer*innen. Es galt die Morgenkühle und den anfangs noch schwächeren Wind auszunutzen. Nach dem gehaltvollen Frühstück auf dem Campingplatz Vliegenbos verabschiedeten wir uns von unserem special logistics support one woman team, das uns in Amsterdam unterstützte und durch die Abnahme von nicht mehr benötigter Ausrüstung die Rückreise erleichterte – vielen Dank an Antje!

Der Morgen kommt immer ganz schön früh – auch am Ostersonntag 😉
(Foto (c) A. Hoffman-Land)

Per Fähre wechselten wir auf die andere Seite von Amsterdam und nach ein paar Kilometern zogen wir noch mal alle Pack-Gurte nach.

Mit der kostenlosen Stadtfähre von Amsterdam-Noord nach -Zuid
„#Schokofahrt Tag 5 Bremen-Amsterdam-Bremen“ weiterlesen

#Schokofahrt Tag 4 Bremen-Amsterdam-Bremen

Moin Schokoladen-Liebhaber*innen!

Am Ostersamstag, 20. April 2019, war es soweit: die TRES HOMBRES Schokolade aus gesegelten Kakaobohnen könnte bei den Chocolatemakers abgeholt werden.

Eine gute Adresse für feine, leckere Chocolade!
Schokoladen-Abholtag Ostern 2019 auf dem Hof bei den Chocolatemakers in Amsterdam

Zu dem kleinen Event kamen über 160 Schokofahrer*innen auf dem Hof der Chocolatemakers in Amsterdam-Noord zusammen, um 1,6 Tonnen feine Schokolade in Empfang zu nehmen.

„#Schokofahrt Tag 4 Bremen-Amsterdam-Bremen“ weiterlesen

#Schokofahrt Tag 3 Bremen-Amsterdam-Bremen

Moin Schokoladen-Liebhaber*innen!

Am Freitag, dem 19. April 2019 haben wir nach 100 Kilometern Fahrradfahrt Amsterdam erreicht.

IJssel-Deich bei Welsum im Morgenlicht

Von der IJssel bei Welsum ging es stetig westwärts, mit viel Rückenwind und Seitenwind bis ins Stadtgebiet von Amsterdam.

Der blaue Himmel strahlt zur emissionsfreien Fahrt
„#Schokofahrt Tag 3 Bremen-Amsterdam-Bremen“ weiterlesen

#Schokofahrt Tag 2 Bremen-Amsterdam-Bremen

Moin Schokoladenliebhaber*innen!

Ein paar Notizen und Eindrücke vom 2. Tag der Bremer Schokofahrer*innen – von Haselünne/Meppen via Nordhorn, Almelo bis an die IJssel.

Moin sagt der Milchkaffee in der nächstbesten Bäckerei!

Am Donnerstag (18. April 2019) waren wir zu zehnt in unserem „Osterurlaub“ unterwegs – 5 aus Bremen zusammen mit den Fahrer*innen aus Hamburg, Schleswig-Holstein und dem nördlichen Niedersachsen.

„#Schokofahrt Tag 2 Bremen-Amsterdam-Bremen“ weiterlesen

#Schokofahrt Tag 1 Bremen-Amsterdam-Bremen

Moin Schokoladenliebhaber*innen!

Neun Schokofahrer*innen aus Bremen, Hamburg, Niedersachsen und Schleswig-Holstein sind am Mittwoch, dem 17. April 2019, zur Fahrt nach Amsterdam aufgebrochen. Sie wollen dort die gesegelte „TRES HOMBRES“ Schokoladen bei den „Chocolatemakers“ abzuholen.

Schokofahrer*innen treffen sich an der Jugendherberge Bremen
Kurz vorm Start zur ersten Schokofahrt aus Bremen

Gemeinsam ging es los an der Jugendherberge Bremen, ein Mitfahrer aus Stuhr wurde noch in Groß-Mackenstedt eingesammelt. Über den Rücken der Wildeshauser Geest, mit Mittagsrast in Papenburg ging es am ersten Tag über knapp 120 Kilometer bis nach Haselünne.

Kaum ein Wölkchen trübt den Himmel
„#Schokofahrt Tag 1 Bremen-Amsterdam-Bremen“ weiterlesen

Frisches Brot am Samstag von der Backstube Bremen

Seit Anfang März gibt es im KörnerKlub jetzt auch jeden Samstag frisches Brot, knusprige Brötchen und Croissants sowie leckeren Kuchen aus der Backstube Bremen. „Eine Scheibe von der Natur abschneiden“ ist das Motto der Bio-Bäckerinnen und -Bäcker mit Sitz in Bremen-Vegesack.

Bevor der Fotograf die Kamera zücken kann, ist das Brotregal am Samstag schon halb leer
(Foto: (c) K.-P. Land

Einige KörnerKlubber*innen haben gleich neue Lieblingssorten für sich entdeckt wie zum Beispiel das Loggerbrot oder ein „Wikinger-Brot“. Aber auch die vegan hergestellten „Himbeerschnitten“ fanden rasend schnell Anklang.

Also schnell einen Blick in die Brotkiste vorm Einräumen ins Regal!
(Foto: (c) G. Schaal)

Und anlässlich des einjährigen Bestehens des KörnerKlub-Ladens gibt es samstags die Backwaren für alle – also nicht nur für Mitglieder – zum Kennenlernen. Das Samstags-Team freut sich auf alle Neugierigen und Probierwilligen!

Öffnungszeiten:

  • Dienstag:    17:00 Uhr – 19:00 Uhr
  • Freitag:       16:30 Uhr – 18:30 Uhr
  • Samstag:    11:00 Uhr – 13:00 Uhr

Schokofahrt – erstmals Bremen dabei

Was ist die #Schokofahrt?

Die Schokofahrt ist eine dezentral organisierte, private Fahrradtour für den emissionsfreien Transport von Schokolade. Wir möchten für nachhaltige Mobilität, CO2-neutralen Transport und bewussten Genuss werben. Eine Idee, ein Ziel. Wir verfolgen dabei keine kommerziellen Zwecke, sind non-profit-mäßig unterwegs und machen (außer für die Schokolade) keine Werbung für bestimmte Produkte.

Ganz schön herausfordernd: Bio-Schokolade aus Amsterdam emissionsfrei nach Deutschland transportieren (Foto: schokofahrt.de)

Wer ist die #Schokofahrt?

Wir sind Radfahrer*innen, aktiv in Lastenradinitiativen, finden Slow Food gut, mögen Radreisen, engagieren uns in Vereinen für das Radfahren und Radverkehr, kurz: ein bunter Haufen begeisterter Menschen auf Fahrrädern, der gerne gute Schokolade isst.

Bei der Schokofahrt Ostern 2019 sind erstmals Menschen aus Bremen und umzu dabei. Unser Kernteam besteht bislang aus fünf motivierten Radfahrer*innen und Leckermäulern: Wolfgang, Frank, Amin, Klaus-Peter und Lena. Wir lieben lange Radtouren und gute Lebensmittel und können diese beiden Leidenschaften in der Schokofahrt vereinen.

Der KörnerKlub unterstützt die erste Bremer Schokofahrt durch Sammeln und Verteilen von Bestellungen. Außerdem gibt’s die emissionsfrei transportierte Schokolade nach Ostern dann im Laden zu kaufen – nicht nur für Mitglieder.

„Schokofahrt – erstmals Bremen dabei“ weiterlesen

Ein Jahr KörnerKlub Bremen – Geburtstagsfeier mit Kaffee und Kuchen

Samstag, 2. März, 11:00 bis 16:00 Uhr

Der KörnerKlub, der Mitgliederladen für Naturkost in der Neustadt, feiert Geburtstag und lädt die Nachbarschaft zum Mitfeiern ein. Am Samstag, dem 2. März ist der Eckladen in der Gneisenaustraße 37 von 11:00 Uhr bis 16:00 Uhr geöffnet. Es gibt Bio-Brot und frische Brötchen für alle zu kaufen (nicht nur für Mitglieder, wie sonst). Zur Feier des Tages werden Kaffee und selbstgebackener Kuchen kredenzt. Vereinsmitglieder, Nachbarn und Neugierige treffen sich zum Geburtstags-Klönschnack.

Nach sieben Monaten Renovierung geschafft: Feierlich eröffnen die KörnerKlub-Mitglieder und Gäste den Eckladen am 3. März vor einem Jahr (Foto (c) Sebastian Burger)

 

„Auch das in der Erde wühlen gehört dazu“

Der KörnerKlub-Verein startete mit zwölf Mitgliedern, heute sind drei mal so viele dabei. Alle gemeinsam betreiben den kleinen Eckladen mit großen Lagerkapazitäten in der Gneisenaustraße an der Ecke zur Hardenbergstraße. Ökologisch, regional, saisonal, möglichst unverpackt, selbstbestimmt und fair, gerne in Kontakt mit den Bäuerinnen und Bauern – so wird das Einkaufen von Lebensmitteln zu einem ganz anderen Erlebnis als im Supermarkt. Inge Dörder vom Vorstand meint: „Abpacken und Preise selber ausrechnen braucht manchmal ein bisschen Zeit, aber dafür treffe ich hier immer nette Leute.“ Die KörnerKlub-Mitglieder machen zudem hin und wieder praktische Einsätze auf dem Land, beim Pflanzen, Jäten und Ernten. „Auch das in der Erde wühlen gehört dazu – die Tomaten aus der Region schmecken hinterher mindestens doppelt so lecker!“ meint Klaus-Peter Land, ebenfalls vom KörnerKlub-Vorstand.

Musikalisch untermalte das Duo Taksim die erste Ladenöffnung (Foto (c) Sebastian Burger)

Frische heiße Waffeln gab’s (und gibt’s vielleicht wieder) für alle! (Foto (c) Sebastian Burger)

KörnerKlub mit K – wie klar regional
+ öko, kooperativ und fair gehandelt!

Im KörnerKlub haben sich Menschen zusammengefunden, die gemeinsam ökologisch einkaufen möchten und zwar in einem selbstorganisierten, gewinnfrei arbeitenden Mitgliederladen im Buntentor, der am 3. März 2018 eröffnete. Dabei ist ihnen neben einer bewussten Ernährung ein besonderes Anliegen, ökologische Landwirtschaft zu möglichst fairen Bedingungen zu fördern. Wer mitmachen will ist jederzeit herzlich eingeladen, vorbeizuschauen und es einfach mal auszuprobieren.
Der KörnerKlub-Laden ist regelmäßig geöffnet dienstags von 17 bis 19 Uhr, freitags von 16:30 bis 18:30 Uhr und samstags von 11 bis 13 Uhr.

Das letzte Einkorn – Brotvielfalt im KörnerKlub

Abwechslung steht auf dem Speiseplan, ob beim Frühstück, Mittag- oder Abendessen. Im KörnerKlub sorgen die Bio-Backwaren aus der Bäckerei Barkenhof und der Landbäckerei Diekhaus für ein vielfältiges Angebot.

Brotvielfalt grüßt schon an der Ladentür zum KörnerKlub – für Mitglieder viel günstiger

 

Dienstags Barkenhof, Freitags Diekhaus

Dienstags liefert Hergen Barkemeyer aus Kirchhatten ausschließlich weizenfrei gebackenes. Freitags (und auch samstags meist in Auswahl noch verfügbar) kommen Brote, Brötchen und Gebäck von  Manfred Diekhaus aus Goldenstedt. Dann gibt’s zur Zeit auch als „Aktionsbrote“ im Januar und Februar das „Waldstaudenroggenbrot“. Eine Besonderheit ist auch freitags „Das Letzte Einkorn“,  aus Dinkelvollwertmehl und der alten Getreidesorte Einkorn gebacken, mit Sonnenblumenkernen, Kürbiskernen, Sesam, Sojabohnen, Buchweizen, Hirse, Leinsamen – mild und lange Frischhaltung garantiert.

Der KörnerKlub-Laden ist regelmäßig geöffnet – für Mitglieder, die mitmachen
dienstags    von 17 bis 19 Uhr,
freitags       von 16:30 bis 18:30 Uhr und
samstags    von 11 bis 13 Uhr.