SoLawi trifft KörnerKlub

Infoabend am 5. April um 18 Uhr

Der KörnerKlub Bremen und der Sophienhof in Oldendorf/Holste laden am Donnerstag, den 5.4.18 um 18 Uhr zu einer Infoveranstaltung in die Gneisenaustraße 37/Ecke Hardenbergstraße ein. Interessierte können sich dort über das Konzept der Solidarischen Landwirtschaft („SoLaWi“) sowie die Mitgliedschaft im KörnerKlub informieren.

Im KörnerKlub haben sich Menschen zusammengefunden, die gemeinsam ökologisch einkaufen möchten. Sie eröffneten Anfang März ihren selbstorganisierten, gewinnfrei arbeitenden Mitgliederladen im Buntentor. Dabei ist ihnen neben einer bewussten Ernährung ein besonderes Anliegen, ökologische Landwirtschaft zu möglichst fairen Bedingungen zu fördern.

Solidarische Landwirtschaft (kurz SoLawi) will und kann genau das umsetzen. Eine Zusammenarbeit mit einem nach diesem Prinzip wirtschaftenden Hof liegt deshalb nahe. So wandten sich die Initiatoren des KoernerKlubs an den Sophienhof, einen kleinen vielseitigen demeter-Betrieb im Bremer Umland, der bereits rund 150 Haushalte direkt mit den hofeigenen Produkten versorgt.

Ernteaktion – alle machen mit (Foto (c) Sophienhof Oldendorf)

SoLaWi – wie geht das?

Bei der Solidarischen Landwirtschaft unterstützen Verbraucher*innen einen landwirtschaftlichen Betrieb immer fest für ein Jahr mit monatlichen Beiträgen. Im Gegenzug bekommen sie wöchentlich einen Anteil der Ernte in zentrale Abholstellen geliefert. Diese Wirtschaftsweise gibt den Erzeuger*innen Planungssicherheit sowie Unabhängigkeit von den Preisschwankungen und Zwängen des Marktes. Sie ermöglicht ihnen, tatsächlich nachhaltig wirtschaften zu können, ohne sich selbst, Tiere oder den Boden ausbeuten zu müssen – eine Praxis, vor der auch die Biobranche nicht immer gefeit ist. Die Verbraucher*innen ihrerseits können sich sicher sein, wo und wie ihre Lebensmittel produziert werden.

Die SoLawi Sophienhof liefert wöchentlich „Ernteanteile“ an – Gemüse, Kartoffeln, Eier und Fleisch sowie neuerdings auch Rohmilch und Rohmilchkäse von einem benachbarten Biolandbauern. Die meisten der bisher 16 Abholstellen sind vielerorts in Bremen, aber auch in Lilienthal, Worpswede, Osterholz-Scharmbeck, Holste und Bremerhaven. Ob ein neues Depot für das Buntentor im KörnerKlub realisiert werden kann, soll gemeinsam mit allen Interessierten vor Ort überlegt werden.

So kann ein wöchentlicher Ernteanteil aussehen (Foto (c) Sophienhof Oldendorf)

Am Samstag, den 7.4.18 um 14 Uhr findet auf dem Sophienhof außerdem eine Hofführung mit anschließendem Austausch bei Kaffee und Kuchen statt.

Der KörnerKlub-Laden ist regelmäßig geöffnet dienstags von 17 bis 19 Uhr, freitags von 16:30 bis 18:30 Uhr und samstags von 11 bis 13 Uhr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.